Werdegang

Aana und Amit Sharma sind beide Dhrupadsänger. Amit ist aus einer traditionellen Musikerfamilie in Rewa Maddhya Pradesh Indien und singt seit Kind an Dhrupad. Aana ist Bündnerin und ist dem Ruf des Dhrupad nach Indien gefolgt, sie hat ihre akademische Laufbahn 2004 auf’s Eis gelegt und ist nach Indien ausgewandert. Seit 2012 leben Aana und Amit Sharma in Zürich, Schweiz, wo sie ein Musikatelier betreiben.

Amit Sharma ist aus einer traditionellen Musikerfamilie, der Sadhu Baba Gharana. Als  Brahmanensohn liegen ihm Sanskritrezitationen und Vedische Mantren  im Blut. Er hat von Kind an mit seinem Grossvater Kanheya Lal Bandhavi – ein Hofsänger am königlichen Hof von Rewa M.P. – Dhrupad gelernt und ist mit ihm unzählige Male aufgetreten. Mit 14 gab er sein erstes Solo Konzert. Amit ist auch vor dem König maharaj Marten Singh mehrmals aufgetreten.

 

 

 

Später hat Amit eine Scholarship von der Ratan Tata Trust bekommen und hat 2000-2004 mit demehrwürdigen weltbekannten Ustad Zia Faridduddin Dagar gelernt. 2005 wurde Amit von der Gundecha Bandhu aufgenommen und hat dort weitere 5 Jahre gelernt. Amit war die rechte Hand der Gundechafamilie und war unter den 2 besten Studenten. Amit ist an unzähligen Festivals in Indien aufgetreten und er hat verschiedene Würdigungspreise und Ehrentitel bekommen. Seit 2010 tritt Amit international auf und unterrichtet Dhrupad. Unter seinen Referenzen in der Schweiz sind die Villa Rieter im Rietbergmuseum, die Scelsibühne in Basel und diverse weitere Bühnen in allen Landesteilen.

Amit hat auch Tabla und Dholak gelernt,  rhythmische Improvisationen und Leykari im Singen sind deshalb seine besondere Spezialität. Er hat ein unglaubliches Gefühl für rythmische Improvisationen und insbesondere Upaj, die Improvisation im Liedteil, was sehr unterhaltsam ist.

Amit hat zudem langjährige Erfahrung in Pranayam Yoga. Amit hat überdies auch einen herkömmlichen akademischen Hintergrund mit einem Bachelor in Musik, Computer und Wirtschaft.

 

Das Kochen hat Amit von seiner Mutter gelernt. Er ist ein leidenschaftlicher Koch, nicht nur im Indisch Kochen sondern auch als Pizzachef etc. Weiter hat er ein Grundwissen in ayurvedischer Ernährung respektive Gesundheitsprävention. In der Schweiz hat er einige Zeit in unterschiedlichen Gastrobetrieben gearbeitet und sich auch mit verschiedenen Gastronomiekursen weitergebildet. Aana hat fast ein Jahrzent in Indien gelebt und assistiert Amit. Sie ist aus eigener Erfahrung auf verschiedenen Nahrungsmittel-Intoleranzen sensibilisiert und gibt ihren Umgang damit gerne weiter.

Aana Sharma studierte 2004 bis 2010 indische altklassische Dhrupad Musik in der Dagarlinie: bei Uday Bhawalkar, Ustad Zia Fariduddin Dagar und der Gundecha Bandhu. Als Kind hat Aana eine solide Ausbildung in westlichem klassischen Gesang und Geigenunterricht genossen. Zudem hat sie langjährige Erfahrung mit buddhistischen Meditationsformen, welche die Achtsamkeit und Einsicht schulen. Ursprünglich ist Aana Architektin und Ingenieurin mit MAS in Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung.

 

 

 

 

 

 

Aana gab ihr erstes Dhrupadkonzert 2008. Sie unterrichtet Dhrupad in der Schweiz seit 2006. Aana hat überdies verschiedene Projekte entwickelt, die indische und westliche Musik verbinden. Sie hat auch eine neue Duettform  geschaffen, bei der Amit auf der männlichen Stimmlage und Aana auf der weiblichen singt.

Am liebsten rezitiert Aana buddhistische Mantras im Dhrupadstil. Mit von ihr entwickelten  Soundyogaübungen kombiniert sie ihr Wissen zu Pranayamyoga und Dhrupadgesang.

Aana und Amit haben beide ein sehr intensives Singtraining hinter sich, das Pranayam Yoga etc. mitbeinhaltet. An 7 Tagen der Woche haben sie über mehrere Jahre zwischen sechs und zehn Stunden gesungen, angefangen mit dem Karaj Training um vier Uhr früh. Dhrupadmusik ist ihr Leben und sie sind dieser Tradition voll hingegeben.

 

 

2010 haben sich Aana und Amit auf den Weg gemacht, das Potenzial dieser Musik auszuloten und umzusetzen, zuerst in Indien und seit 2012 in der Schweiz. Aana und Amit betreiben ein Musikatelier in Zürich, zuerst unter dem Namen Dhrupadsoundyoga, ab 2018 unter Indian Music and Food.

Comments are closed.