Nada Yoga & Mantra Chanten & Dhrupad Music Workshop Wasserkirche

Lade Karte ...

Date/Time
Date(s) - 02/01/2020
18:30 - 20:00

Location
Wasserkirche

Category(ies)


Everybody is welcome to try out Nada Yoga and Dhrupad vocal. The acustic is wonderfull in the Waterchurch – lets enjoy together!

Most importantly we will explore our own voice. We will not only learn in the „call and response“ way but give also space to improvise for whom wants. We will also listen to the Dhrupad vocal of Aana, accompanied by the Tanpura.

The program is lasting 1.5 hours and it costs CHF 30.-

!!! new time: we start at 18:30!

Alle sind willkommen, Nada Yoga und Dhrupadsingen auszuprobieren. Die Akustik ist wunderbar in der Wasserkiche – lasst uns die magischen Klänge zusammen geniessen!

Im Zentrum steht das Erkunden unserer eigenen Stimme. Wir singen nicht nur, indem wir Nachsingen. Wer möchte, darf auch improvisieren. Nicht zuletzt lauschen wir den Klängen des Dhrupadgesangs von Aana, begleitet durch die Tanpura.

Das Programm dauert 1.5 Stunden und kostet 30.-

Achtung neue Startzeit: wir beginnen erst um 18:30!

 

Noch ein etwas längerer Beschrieb:

Dhrupadmusik, altklassische nordindische Musik, ist mikrotonale Ragamusik. Heute ist es der einzige Musikstil in Indien, der die Reinheit dieser Tonsysteme oder Raga bewahrt hat. Dhrupad ist Nada Yoga pur. Nada Yoga ist das Yoga des Klanges. Yoga heisst Verbindung – des Inneren mit dem Äusseren oder des Menschen mit dem grösseren Ganzen. Nada Yoga hat nichts mit Körperstellungen, den Asanas, zu tun. Vielmehr benutzen wir im Nada Yoga das Mittel des Klangs, und damit verbunden den Atem, das Hören und die Stimme! Wir brauchen also keine Yogamatte, sondern wir sitzen aufrecht, am Boden oder auf einem Stuhl. Dazu werden Kissen bereitgestellt. Beim Nada Yoga unterscheiden wir zwischen dem inneren Nada Yoga i.e.S., welches anleitet, in uns den natürlichen unerzeugten Ton zu hören. Dann gibt es das äussere oder weiter gefasste Nada Yoga, welches mit dem erzeugten – gesungenen oder von einem  Instrument erzeugten – Ton arbeitet. In diesem Workshopgefäss befassen wir uns insbesondere mit dem äusseren gesungenen Ton. Wir singen jeweils ein Raag – die einzelnen Töne zusammen mit der Tanpura resonierend, Tonleiter und freie Melodie. Wer möchte, darf auch improvisieren! Dazu leite ich einfache Übungen an, die es allen erleichtert, die eigene Stimme zu erkunden.

Herzlich Willkommen!

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.